Snowboarden- hier ein paar Tipps

Snowboarden kann ein gefährlicher Sport sein. Nach Kenntnisnahme einiger einfachen Regeln für das Snowboarden werden Sie und Ihre Freunde auf dem Berg sicherer sein. Sie möchten doch nicht Ihre Reise unterbrechen, nachdem Sie etwas Dummes veranstaltet haben.

Tipps, die Sie vor Unfällen bewahren können

Seien Sie sich Ihrer Fähigkeiten bewusst!

Einer der häufigsten Gründe, warum sich neue Snowboarder verletzen, ist, dass sie ihre eigenen Fähigkeiten überschätzt haben. Verbringen Sie ein paar Minuten auf einer belebten Piste und Sie werden sehen, dass jemand viel zu schnell fährt, außer Kontrolle gerät und keine Chance hat anzuhalten. Achten Sie darauf, dass nie Sie das sind! Jedes Mal, wenn Sie auf eine neue Piste stoßen, sollten Sie sich folgende Fragen stellen:
1) Können Sie diese Piste sicher und mit voller Kontrolle befahren?
2) Können Sie schnell und sicher auf dieser Piste anhalten, wenn Sie das müssen?
Wenn die Antwort auf eine dieser Fragen ”Nein” lautet, sollten Sie nach einem Teil der Piste suchen, auf dem Sie sich sicher fühlen können. Wenn dies nicht möglich ist, dann gehen Sie langsam bis zum Pistenrand, wo Sie andere Fahrer oder Skifahrer nicht behindern.

Fahren Sie in überfüllten oder stark frequentierten Gebieten nicht zu schnell

Wenn Sie in stark frequentierten Gebieten des Berges fahren, sollten Sie Ihre Geschwindigkeit verringern, um die Gefahr von Unfällen zu minimieren. Der Berg für alle da – Skifahrer und Snowboarder, die oft unerwartete Bewegungen machen können. Bringen Sie die Situation unter Ihre Kontrolle, indem Sie sich verlangsamen und auf alles vorbereitet sind, was passieren könnte. Erwarten Sie immer, dass die Person vor Ihnen, Ihren Weg schneiden kann. Leute, die von Ihnen fahren, haben hinten keine Augen!

Stehen Sie in der Schlange für den richtigen Lift?

Dieser einfache Tipp stellt sicher, dass Sie einen guten Tag verbringen werden. Bevor Sie sich einer Liftschlange anschließen, werfen Sie einen Blick auf eine Karte, um sicher zu stellen, dass Sie mit der Lage zurechtkommen. Sie möchten nicht auf halber Höhe eines Liftes sein, nur um zu erkennen, dass Sie bald mit einem Terrain konfrontiert werden, mit dem Sie nicht vertraut sind oder wo Sie gar nicht hin wollten.

Nehmen Sie immer eine Pistenkarte mit

Eine der einfachsten Regeln zum Snowboarden, die Sie buchstäblich retten kann. Wenn Sie in einem weißen Gebiet stecken bleiben, kann die kleine Faltkarte in Ihrer Tasche zum besten Freund werden. Sie wird Ihnen helfen, sicher nach unten zu finden. Auch wenn Sie von Ihren Freunden getrennt werden, hilft Ihnen die Karte, einen falschen Abzweiger zu machen. Sie wollen nicht im falschen Tal landen, mit einer teuren Taxifahrt zu Ihrem Hotel zurückfahren, um von Ihren lachenden Kumpels begrüßt zu werden.

Bereiten Sie sich gut auf die Kälte vor

Es kann schön sonnig und warm sein, wenn Sie morgens zu den Liften gehen, aber Vorsicht, das Wetter in den Bergen kann sich schnell ändern. Tragen Sie eine Reihe von dünneren Kleider-Schichten, was besser ist als ein dickeres Kleidungsstück, da Sie immer eine oder mehrere aus- oder anziehen können, wenn Sie möchten. Es ist besser, Sie haben zu viel an, als zu wenig. Es ist wirklich gefährlich, nicht warm genug angezogen zu sein.

Ignorieren Sie niemals die Beschilderung am Berg

Beachten Sie und folgen Sie allen Zeichen, die Sie sehen, wenn Sie auf dem Berg sind. Ein Schild mit der Aufforderung ”Verlangsamen” oder einen „geschlossenen Bereich“ zu meiden, gibt es aus einem bestimmten Grund und sollte nicht ignoriert werden. Wenn Sie nicht zur Kenntnis nehmen, was die Beschilderung vorschreibt, könnten Sie nicht nur in Gefahr gelangen, sondern es kann bedeuten, dass Sie nicht von der Versicherung gedeckt sind, wenn etwas schief geht und das kann sehr teuer werden.

Schauen Sie sich um bevor Sie losfahren

Bevor Sie den Hang hinunterfahren, schauen Sie immer den Hügel hinauf und hinunter, um sicherzustellen, dass es sicher ist. Ein kurzer Blick hinter Sie, nach oben, wird verhindern, dass Sie jemandem den Weg abschneiden und einen Unfall verursachen.

So, nun kann es mit dem Snowboarden losgehen!